Ganz allgemein bezeichnet man unter der Hyperhidrose vermehrtes Schwitzen an bestimmten Körperregionen. Ausgelöst werden kann es durch physiologische oder emotionale Reaktionen des Körpers auf bestimmte Umstände.

Der Körper reagiert mit vermehrtem Schwitzen, um die Temperatur des Körpers zu regulieren, zum Beispiel bei hohen Außentemperaturen, Muskelarbeit oder auch Fieber und konstitutionell bedingtem Übergewicht.

Manche Menschen leiden unter starkem Schwitzen der Achseln, Hände und Füße. Die Patienten leiden sehr unter diesen Umständen, da sie hierdurch in ihrem täglichen Leben erhebliche Beeinträchtigungen erleiden.

Eine sehr elegante Form der Behandlung ist die Injektion von Botulinumtoxin in die betroffenen Regionen, das gezielt die Schweißdrüsen hemmt und dadurch den Patienten erhebliche Erleichterung verschafft.

Einige Menschen reagieren auf Stress mit vermehrtem Schwitzen. Dieser Effekt kann durch Konsum von Nikotin und/oder Koffein verstärkt werden.

Botulinumtoxin

Hierbei wird mit sehr feinen Nadeln Botulinumtoxin in die betroffenen Bereiche gespritzt. Botulinumtoxin blockiert die Nervenstimulation der Schweißdrüsen. Die Wirkung der Schweißdrüsenhemmung beträgt etwa 9 bis 12 Monate, wobei bei manchen Patienten Erfolge bis hin zu 18 Monaten erzielt werden konnten. Einige Patienten sind mit einer einmaligen Behandlung bereits austherapiert, da die Psyche sich an die neue Situation gewöhnt hat und es zu einer Beruhigung der Schweißdrüsensekretion gekommen ist.

Kosten: nach verwendeter Menge und Bereich ab 350 €

Schweißdrüsenabsaugung

Die Schweißdrüsenabsaugung, auch Liposuction der Schweißdrüsen genannt, funktioniert folgendermaßen: Unter den Achselhöhlen werden die Schweißdrüsen mit einer feinen Kanüle abgesaugt und im zweiten Durchgang mit einer Art scharfem Löffel unter der Hautoberfläche abgeschabt. Gleichzeitig werden auch die Nervenausläufer, die die Schweißdrüsen versorgen, durchtrennt.

Bei diesem Eingriff können etwa 80- 90 Prozent der Schweißdrüsen abgetragen und entfernt werden.

Da zur Einbringung der Kanülen nur sehr kleine Schnitte gewählt ist das kosmetische Ergebnis hervorragend.

Man kann am nächsten Tag schon wieder ins Büro und der Wundschmerz ist nach

dem zweiten Tag abgeklungen.

Der Eingriff kann auch in einer kurzen Narkose durchgeführt werden, abhängig von der Wahl des Patienten.

Dauer: ca. 1 Std.

Kosten: beginnend ab 1400 EUR

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns!

Wir beraten Sie gerne persönlich und ausführlich. Sagen Sie uns, wann Sie Zeit haben.
Wenn Sie noch für heute einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie uns bitte direkt an.

Sie erreichen uns: Montags bis Freitags von 09-18 Uhr und Samstags von 09-16 Uhr.