Chronische Schmerzen können das Leben der betroffenen Patienten bestimmen. Trotz medizinischer Behandlung dauert die Qual über Jahre oder gar Jahrzehnte an. Die Konsequenzen für die Betroffenen können zu Immobilisierung, kontinuierliche Medikamenteneinnahme, Störungen des Tag-Nacht-Rhythmus, Krankenstand, Verbitterung, Angst und Depression führen.

Das mögliche Potenzial von Botulinumtoxin Typ A (Botox) in der Behandlung chronischer Schmerzen hat sich durch zahlreiche neue experimentelle und klinische Befunde eröffnet. Botulinumtoxin Typ A hat sich als wirksame Therapieform in der Behandlung von verschiedenen Erkrankungen mit ausgeprägten Schmerzen erwiesen. Diese umfassen zahlreiche neuromuskuläre Erkrankungen, myofasziale Schmerzen, neuropathische Schmerzen sowie insbesondere primäre und sekundäre Kopfschmerzen. Neben der Hemmung der Freisetzung von Acethylcholin können zahlreiche Neurotransmitter und Neuropeptide in Ihrer Aktivität gehemmt werden, die im Rahmen der Schmerzchronifizierung und Ausbildung des Schmerzgedächtnisses die Sensitivierung bedingen.

Botulinumtoxin Typ A hat in der Schmerztherapie einen festen Platz. Bereits im Jahre 2000 wurde Botox für die Behandlung der zervikalen Dystonie durch die United States Food and Drug Administration (FDA) zugelassen.

Botulinumtoxin Typ A lässt sich jedoch nicht wie sonstige Arzneimittel einfach einnehmen, und der Effekt kann auch nicht nach einigen Stunden beobachtet werden. Die Therapieform muss durch einen erfahrenen Anwender eingesetzt werden. Bei falscher Anwendung bleibt die Wirkung aus. Der therapeutische Effekt kann sich teilweise erst nach mehreren Behandlungssitzungen einstellen.

Kosten: Je nach behandelter Region ab 250 €

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns!

Wir beraten Sie gerne persönlich und ausführlich. Sagen Sie uns, wann Sie Zeit haben.
Wenn Sie noch für heute einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie uns bitte direkt an.

Sie erreichen uns: Montags bis Freitags von 09-18 Uhr und Samstags von 09-16 Uhr.