Beim Fadenlifting wird der zu behandelnde Bereich mittels Lokalanästhesie betäubt und anschließend werden resorbierbare Fäden mit Widerhaken in das Gewebe eingebracht.

Das Fadenlifting wird von uns seit längerem mit großem Erfolg durchgeführt. Die Ergebnisse sind je nach Verfahren zwischen 2 und 7 Jahre haltbar. Grob unterscheidet man das klassische Fadenlifting, das klassische pro Fadenlifting und das HappyLift (Premiumfadenlifting). Es gibt ein riesiges und unüberschaubares Angebot auf dem deutschen Markt. Die Behandlungen werden sowohl von HeilpraktikerInnen als auch Kosmetikerinnen angeboten. Allerdings distanzieren wir uns von derart durchgeführten Eingriffen, da sich eine ärztliche und medizinische Behandlung vollends von diesen Anbietern  unterscheidet.

Wichtig ist die Aufklärung, Dokumentation, Fotodokumentation und Begleitung des PatientIn. Es kann eine gute bis sehr gute Verbesserung mit Straffung der Haut erreicht werden. Allerdings muss darauf hingewiesen werden, dass das Fadenlifting kein Facelift ersetzt. Die Ergebnisse sind nicht mit einem operativen Facelift zu vergleichen. Somit eignet sich das Fadenlifting für die PatientInnen, die die Operation ablehnen und eine sanfte und schonende Methode zur Straffung der Haut der Gesichtszüge wünschen.

Welche Formen des Fadenliftings gibt es?

Beim Fadenlifting muss man das große Premium Fadenlifting von dem Klassik Fadenlifting unterscheiden. Das Premiumfadenlifting darf nur von Ärzten in entsprechenden Eingriffs- oder OP Räumen durchgeführt werden und hat deutlich bessere Ergebnisse mit einer längeren Haltbarkeit. Dieses wird auch als Happy Lift bezeichnet und hat eine Wirkdauer und Haltbarkeit von bis zu 7 Jahren. Beim klassischen Verfahren werden einzelne kurze Fäden (PDO Fäden) in die Haut eingebracht. Die Ergebnisse sind ebenfalls sehr schön, allerdings in ihrem Effekt geringer als beim Premium Verfahren mit den HappyLift Fäden. Die Haut zieht sich zunehmend zusammen, es entstehen neue feste Hautfasern, die die Haut zunehmend straffen. Je nach Wunsch der PatientInnen sollten beide Verfahren ausgiebig besprochen und dargestellt werden, bevor die Behandlung durchgeführt wird.

Welche Regionen können behandelt werden?

Einsatzgebiete

Je nach Ausgangsbefund und Behandlungsareal kommen unterschiedliche Fäden (Premium und PDO Fäden) und Behandlungstechniken zum Einsatz, die zu einem Lifting und zur Verjüngung des entsprechenden Gewebes führen.

 

  • Augenbraue
  • Wange
  • Kinnpartie
  • Gesicht
  • Hals
  • Dekolleté
  • Innerer Oberarm
  • Hand
  • Knie
  • Innerer Oberschenkel

Für wen ist dieses Fadenlifting geeignet und ab welchem Alter?

Fadenliftings werden generell für Frauen und Männer ab 30 Jahren empfohlen, die ein minimalinvasives Lifting bzw. Straffung bevorzugen und sich nicht im Rahmen eines operativen Gesichtsliftings behandeln lassen möchten.

Ungeeignet für:

  • PatientInnen, die ein exzessives Lifting wünschen
  • PatientInnen mit fortgeschrittener Gewebserschlaffung
  • PatientInnen mit akuter Herpeserkrankung
  • PatientInnen mit Fettgewebeschwund im Gesicht und Hals

Welche Art von Fäden werden für diese Liftings angewendet?

Es handelt sich um resorbierbare Fäden, die für minimalinvasive Liftings und zur Revitalisierung des Gewebes in die Haut eingesetzt werden. Somit werden diese wieder vollständig vom Organismus abgebaut.

Was bewirken diese Fäden?

Diese Fäden haben eine stützende und straffende Wirkung auf das Gewebe und üben eine permanente Zugwirkung auf die Haut mit Straffungseffekt aus. Die Kollagenzellen werden aktiviert und das Gesicht mit der Haut geliftet.

Ist für diesen Eingriff eine Narkose notwendig?

Es ist keine Vollnarkose nötig. Es ist lediglich ein Lokalanästhetikum erforderlich, das vor der Behandlung appliziert wird. Somit ist diese Behandlung für die PatientInnen sehr angenehm.

Wie lange dauert die Behandlung/Eingriff?

Dauer: ca. 15 bis 40 Minuten, abhängig vom Behandlungsareal.

Wann wird eine Verbesserung sichtbar?

Ergebnisse sind gleich unmittelbar nach dem Eingriff sichtbar, wobei sich der volle Effekt ca. 12 bis 16 Wochen später zeigt.

Haltbarkeit des Ergebnisses:

  • Lifting: 30 bis 96 Monate
  • Verjüngung: 18 Monate

Ist nach dem Eingriff mit einer Ausfallzeit zu rechnen und wie lange?

Ausfallzeit: ca. 0 bis 7 Tage, abhängig von der Behandlungsart.

Welche Nebenwirkungen kann dieses Fadenlifting aufzeigen?

  • Rötung
  • Schwellung
  • Bluterguss
  • Leichte Hautunregelmäßigkeiten mit Faltenaufwerfungen

Diese Nebenwirkungen verschwinden allerdings innerhalb von 7 bis 14 Tagen.

Wie viel kostet ein Fadenlifting?

Die Behandlungskosten sind abhängig von der Wahl der Fäden, von der Region und von der Anzahl der zu verwendenden Fäden. Die Behandlungskosten beginnen für das Klassik Verfahren mit PDO Fäden bei 300 €, das Premium Fadenlifting beginnt bei 1200 €.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns!

Wir beraten Sie gerne persönlich und ausführlich. Sagen Sie uns, wann Sie Zeit haben.
Wenn Sie noch für heute einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie uns bitte direkt an.

Sie erreichen uns: Montags bis Freitags von 09-18 Uhr und Samstags von 09-16 Uhr.