Brustvergrößerung: für ein wohlgeformtes Dekolletee

Ein ästhetischer und größerer Busen ist der Wunsch vieler Frauen. Besonders im Sommer schämen sich viele Frauen mit einer kleineren Oberweite weit ausgeschnittene Kleidung zu tragen. Die meisten unserer Patientinnen berichten davon, dass Sie sich nicht als weiblich genug gefühlt hätten vor Ihrer Entscheidung eine Brustvergrößerung vornehmen zu lassen.

Die Brust kann durch das Einsetzen eines Kunststoffkissens, dem sogenannten Implantat, vergrößert werden. Gute und langanhaltende Ergebnisse erzielen Implantate, die Silikongel enthalten. Die Form ist entweder tropfenförmig oder rund. Dies beeinflusst das spätere ästhetische Ergebnis maßgeblich. Wir werden vor einer Behandlung mit Ihnen besprechen, welche der beiden Varianten für Sie und Ihre Wünsche am besten geeignet sind.

 

 

 

Welche Implantate können bei einer Brustvergrößerung verwendet werden?

Bei den eingesetzten Kunststoffkissen handelt es sich meist um  Implantate, die komplett oder in Teilen aus Silikon bestehen. Zusätzlich zum Silikongel, kann das Implantat noch eine Kochsalzlösung enthalten. Vor einer Brustvergrößerung besprechen wir gemeinsam mit unseren Patientinnen die Wahl der Form und Größe der eingesetzten Implantate, sowie deren Zusammensetzung. Dabei unterscheidet man zwischen unterschiedlichen Formen der Kunstoffkissen:

  • runde Implantate
  • tropfenförmige Implantate
  • glatte Silikonhülle
  • strukturierte Silikonhülle

Durch die Art des Implantates wird das Endergebnis der Brustvergrößerung entscheidend beeinflusst. Gemeinsam mit Ihnen werden wir über die jeweiligen Vorteile einer Form und Füllung sprechen und danach das Implantat auswählen, mit dem Sie sich am wohlsten fühlen.
Wir verwenden ausschließlich Silikonimplantate der Firma Mentor, da diese die bestmögliche Qualität und Sicherheit gewährleisten. Gerne erläutern wir Ihnen die Vorteile dieser Silikonimplantate der Firma Mentor.

Kommt für eine Brustvergrößerung auch körpereigenes Gewebe in Frage?

Ein Aufbau mit körpereigenem Gewebe stellt einen sehr viel größeren und belastenderen Eingriff dar. Dafür muss an einer anderen Körperstelle ein Gewebeüberschuss bestehen. Außerdem entstehen in diesem Entnahmebereich zusätzliche Narben. Der Vorteil dieser Operation ist jedoch, dass sich körpereigenes Gewebe dem Alterungsprozess und Schwankungen des Gewichts anpasst. Mittels einer operativen Brustvergrößerung ist es möglich, Ihre Körperproportionen zu harmonisieren und Ihr körperliches Erscheinungsbild zu verbessern. Bei nicht zu stark hängenden Brüsten wird diese Operation sogar einen Lifteffekt bewirken.

Ablauf des Eingriffs einer Brustvergrößerung

Bei einer Brustvergrößerung wird ein Implantat eingesetzt, welches ganz oder in Teilen aus Silikon besteht. Dabei wird ein kleiner Schnitt entlang der Unterseite der Brust, unterhalb des Warzenhofs oder entlang der Achselhöhle geführt. Dabei wird vor oder hinter dem Brustmuskel eine kleine Tasche gebildet, in die das Implantat hingelegt werden kann. Je nach Ursprungsform der Brust sind noch zusätzliche Straffungen der Brust nötig.

Die Operation erfolgt in der Regel in Vollnarkose. Über Einzelheiten und Risiken des Betäubungsverfahrens klärt Sie der Anästhesist gesondert auf. Abhängig von der Größe des Implantates der Firma Mentor, schafft der Chirurg über einen möglichst kleinen Hautschnitt in der Achselhöhle, am Rand des Warzenhofes oder in der Umschlagfalte der Brust einen operativen Zugang. Hinter dem Brustmuskel legt er eine Art Tasche an, in die er das Implantat dann einsetzt. Liegt eine Erschlaffung der Brust vor, ist oft zusätzlich eine Straffungsoperation erforderlich. Hierzu sind weitere Schritte notwendig, um den Hautmantel entsprechend zu verkleinern und die Brustwarzen in die richtige Lage zu bringen. Die zusätzlichen Schnitte hinterlassen oft sichtbare Narben. Über diese besondere Form der Brustvergrößerung, können Sie sich gerne auf unserer Seite "Brustvergrößerung mit Straffung" informieren.

Das Ziel der Brustvergrößerung ist es, eine ansprechende und natürliche Größe und Form der Brust unserer Patientinnen zu erzielen.

Wie oft muss ich nach einer Brustvergrößerung meine Implantate untersuchen lassen?

Implantate besitzen eine zeitlich begrenzte Lebensdauer. Sollten Sie unnormale Veränderungen an Ihrer Brust oder der Narbe feststellen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren und kommen Sie bei unserem Aesthetic Premium Center vorbei! um Defekte früh genug zu erkennen, sollten Sie außerdem in folgenden Abständen nach Ihrer Brustvergrößerung zur Kontrolluntersuchung erscheinen: 1 Monat, 6 Monate und 12 Monate nach der Operation.

Was ist nach einer Brustvergrößerung zu beachten?

Nach dem Eingriff kann es zu Überempfindlichkeit, Spannungsgefühlen, herabgesetzter Berührungsempfindlichkeit oder Hautverfärbungen kommen. Diese Nebeneffekte sind vollkommen normal und klingen nach einigen Wochen wieder ab. Die Empfindlichkeit der Brustwarze kann jedoch auch auf Dauer eingeschränkt bleiben. Vermeiden Sie bitte in den ersten 3 Monaten nach dem Eingriff großen Druck und Zerrungen Ihrer Brust. Verzichten Sie bitte außerdem auf Sportarten, bei denen Sie Ihre Armmuskulatur stark beanspruchen.

Welche Risiken birgt eine Brustvergrößerung?

Wie jeder operative Eingriff, birgt auch die Brustvergrößerung ein gewisses Risiko. So sind Schmerzen, Blutungen und Entzündungen möglich. Über weitere Risiken informiert Sie je nach Eingriffsart in aller Ruhe Ihr Chriurg in einem Beratungsgespräch des Aesthetic Premium Centers. Sie werden über sämtliche Risiken nach der Behandlung und über den genauen Ablauf detailliert informiert.

Alternativen zur Brustvergrößerung

Eine Alternative ohne chirurgischen Eingriff kann ein ausgepolsterter BH sein, der Ihnen zweitweise das gewünschte Erscheinungsbild gibt. Bei Frauen mit zwar großen, jedoch herabhängenden Brüsten ist an die Möglichkeit einer reinen Straffungsoperation ohne das Einsetzen eines Silikonimplantates (Firma Mentor) zu denken. Auch durch Einspritzen von Eigenfett (Lipofilling nach Fettabsaugung) lässt sich die Brust vergrößern. Zum Erreichen des gewünschten Ergebnisses sind in der Regel jedoch mehrere Behandlungen erforderlich. Bislang fehlen jedoch umfassende Langszeiterfahrungen.

Was ist Silikon?

Silikon wird aus Silizium hergestellt, einem halbmetallischem oder metallähnlichen chemischen Element, das sich in der Natur mit Sauerstoff zu Siliziumoxid, oder Silikat verbindet. Meeresstrand, Kristalle und Quartze sind Silika. Silika ist die verbreiteste Substanz auf der Erde. Bei der Erwärmung von Silika mit Kohlenstoff bei hohen Temperaturen wird Silizium erzeugt. Durch die weitere Verarbeitung kann Silizium in eine lange chemische Kette oder ein Polymer, Silikon genannt, umgewandelt werden - eine Flüssigkeit, ein Gel oder eine gummiartige Substanz. Verschiedene Silikone werden in Schmiermitteln und Ölen sowie in Silikongummi verwendet. Silikon ist in vielen allgemeinen Haushaltsartikeln wie Polituren, Sonnenschutzcremes und Handcremes, Deodorants, Seifen, Lebensmittelprodukten, wasserdichten Beschichtungen und Kaugummi anzutreffen.

Sind Silikonimplantate sicher?

Spezielle Studien haben ergeben, dass in Kuhmilch und in Babymilchprodukten viel höhere Silikonanteile enthalten sind, als in der Brustmilch einer Frau mit Implantaten. Das Institute of Medicine kam zu dem Schluss: „Es gibt KEINE Hinweise darauf, dass Silikonimplantate für irgendwelche schweren Krankheiten im ganzen Körper verantwortlich sind. Frauen kommen in ihrem Alltag ständig mit Silikon in Berührung.“ *1

*1 Bondurant, Stuart, Ernster Virginia L; Herrmann, Roger: The Safety of Silicone Breast Implants (US). Committee on the Safety of Silicone Breast Implants. National Academies.

Was ist eine Kapselkontraktur?

Das Narbengewebe bzw. die Kapsel, die sich normalerweise rund um das Implantat herausbildet, kann sich zusammenziehen und Druck auf das Implantat ausüben. Dieser Vorgang wird als Kapselkontraktur bezeichnet. Kapselkontrakturen sind häufig die Folge von Infektionen, Hämatomen (Blutergüssen) und Sermon (Flüssigkeitsansammlungen). Sie treten häufiger bei subglandulärer Platzierung (Implantatlage unterhalb der Brustdrüse) auf. Die Symptome reichen von einer gewissen Verhärtung der Brust und leichtem Unbehagen bis hin zu Schmerzen , Verformung, Tastbarkeit (Palpabilität) des Implantats und/oder Verlagerung des Implantats. In Fällen von starken Schmerzen und Verhärtung der Brust ist eine erneute Operation erforderlich. Diese Eingriffe reichen von der Entfernung des Kapselgewebes bis hin zu Entfernung und Austausch des Implantats selbst. Nach diesen zusätzlichen chirurgischen Eingriffen kann es jedoch erneut zu einer Kapselkontraktur kommen. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass eine geschlossene Kapselsprengung, um die Narbenkapsel aufzubrechen, also intensives Quetschen und Drücken der bindegewebigen Kapsel rund um das Implantat, keinesfalls empfohlen wird, da dieses Verfahren zur Beschädigung des Implantats führen kann.

Warum bildet der Körper rund um das Implantat eine Kapsel aus?

Wie bei jedem anderen implantierten Fremdkörper bildet sich um das Implantat Narbengewebe, das eine Kapsel bildet. Das ist eine völlig natürliche Reaktion des Organismus.

Haben Brustimplantate Einfluss auf das Auftreten von Brustkrebs?

In Studien wurde noch nie nachgewiesen, dass diesbezüglich Bedenken bestehen müssen. Es gibt keine Hinweise dafür, dass Silikonimplantate Krebs erregt. *2

*2 The European Committee on Quality Assurance and Medical Devices in Plastic Surgery Website.

In welcher Weise beeinträchtigen Implantate eine Mammographie?

Brustimplantate können sich als hinderlich beim Auffinden von Brustkrebs während einer Mammographie erweisen, und sie können eine Mammographie auch schwieriger machen. Es ist wichtig, dass Sie das technische Personal vor dem Mammographie-Verfahren darüber informieren, dass Sie ein Implantat haben. Spezielle Verschiebungsmethoden und zusätzliche Blickwinkel können erforderlich sein. Wir empfehlen grundsätzlich zudem eine Ultraschalluntersuchung und MRT der Brust zur gesicherten Diagnostik.

Kann man eine Allergie auf Silikon entwickeln?

Die Möglichkeit ist gegeben, dass jeder auf irgendeine Substanz auf der Erde eine Allergie entwickelt - Silikonallergien sind jedoch äußerst selten. In unserem täglichen Umfeld kommen wir alle mit Silikon in Berührung. Silikon ist in vielen Haushaltsartikeln , wie Polituren, Sonnenschutzcremes und Handcremes, Deodorants, Seifen, Lebensmittelprodukten, wasserdichten Beschichtungen und Kaugummi anzutreffen.

Wie lange sollte ich nach der Implantation warten, bevor ich wieder Sport und andere anstrengende Aktivitäten aufnehmen kann?

Am besten lassen Sie sich von uns hinsichtlich der Zeit, die Sie sich beurlauben lassen müssen, und wann und wie Sie Ihre Aktivitäten wieder aufnehmen können, beraten. Die Erholungsphase ist für jede Frau unterschiedlich lang. Im Allgemeinen sind die ersten paar Tage mit dem größten Unwohlsein verbunden. Im Durchschnitt können alle Aktivitäten nach vier bis sechs Wochen wieder aufgenommen werden.
Es ist wichtig, dass während der Heilung nicht in die Schnittstelle geschwitzt wird. Deshalb sollten Aktivitäten und Sonnenbaden eingeschränkt werden, bis die Schnittstelle verheilt und verschlossen ist. Nicht zu früh wieder anstrengenden körperlichen Betätigungen nachgehen, besonders nicht solchen, die den Oberkörper beanspruchen. Geben Sie Ihrem Körper die notwendige Ruhe und Heilung. Die Schwellungen um das Implantat sollen so gering wie möglich sein.
Nach einem Monat ist es normalerweise wieder in Ordnung, in einen Whirlpool oder ein Bad zu gehen. In der Frühphase, ein bis zwei Wochen nach der Operation, sollte die Schnittstelle nicht längere Zeit mit Wasser in Berührung kommen. Halten Sie Rücksprache mit uns, bevor Sie wieder Sport treiben. Die Erholungsphasen sind für Patientinnen sehr unterschiedlich. Spaziergehen wird im Allgemeinen empfohlen, um den Kreislauf anzuregen. Je größer die Implantate, umso schwerer werden die Brüste sein. Beim Laufen sollten Sie gute Sport-BHs tragen, um ein Ziehen der Haut und Ptosis (Absacken) der Brust minimal zu halten.

Kann ich mit Implantaten in ein Sonnenstudio gehen oder Sonnenbaden?

Bräunen in einem Sonnenstudio oder Sonnenbaden wird den Brustimplantaten nicht schaden, kann aber die Ausprägung der Narben verstärken. Sonne oder Solarienstrahlen auf den OP Wunden sollten mindestens bis zu einem Jahr nach dem Eingriff vermieden werden, da Bräunungsstrahlen die Schnitte permanent dunkler machen. Das Implantat kann sich warm anfühlen und braucht möglicherweise länger als Ihr Körper, um abzukühlen.

Wann kann ich Flieger und/oder Sporttauchen?

Viele Frauen mit Brustimplantaten können Sporttaucher und in Flugzeugen fliegen. Bei Änderungen des Kabinendrucks kann es zu leichten Expansionen und Kontraktionen der Hülle kommen. Dies kann eine kleine Menge an Luftbläschen im Implantat zur Folge haben. Bei Gel-Implantaten und auch bei der Kochsalzlösung gefüllten Brustimplantaten fühlen oder hören Sie möglicherweise Flüssigkeitsgeräusche (Gurgeln). Dies sollte sich dann innerhalb von 24-48 Stunden wieder legen.

Wann kann ich wieder einen BH mit Formbügel tragen?

Die meisten Ärzte bitten Patientinnen bis 3 Monate nach der Implantation zu warten, bevor sie wieder BHs mit Formbügel tragen. Ihr Körper wird 3 Monate lang Narbengewebe um das Implantat bilden. In dieser Zeit könnte der Druck der Formbügel das Narbengewebe so formen, dass eine Einbuchtung durch die Drähte permanent sein könnte. Nach dieser anfänglichen Heilungsphase sollten BHs mit Formbügel nur zeitweise getragen werden, um eine permanente Einbuchtung zu vermeiden.

Werden meine Brüste sich noch wie normale Brüste bewegen?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie u.a. dem Typ des von Ihnen erhaltenen Silikonimplantats, der Präparation sprich Vorbereitung der Implantattasche, der Art, wie Ihr Körper das Implantat trägt und ob eine Kapselkontraktion eines bestimmten Grades vorliegt oder nicht. Bei vielen Frauen ist die Möglichkeit weicher Brustimplantate, die sich schön bewegen, gegeben, während das Resultat bei anderen Frauen wiederum fester ist und sich das Implantat kaum bewegt.

Wie lang ist die durchschnittliche Lebenserwartung eines Implantats?

Implantate sind nicht für ein ganzes Leben vorgesehen; deshalb ist die Wahrscheinlichkeit gegeben dass Sie irgendwann in Ihrem Leben ausgetauscht werden müssen. Der Zeitraum ist von Frau zu Frau verschieden. Bei einigen Frauen ist eine Austauschoperation schon nach ein paar Jahren notwendig, während andere diese erst nach 10 bis 20 Jahren brauchen. Es gibt eine Reihe verschiedener Gründe, warum eine Frau eine Austauschoperation benötigt. Manchmal ist es einfach eine Sache der freien Entscheidung, wie die Veränderung der Größe oder der Implantatform, und manchmal ist eine Entfernung oder ein Austausch auf Grund von Komplikationen, wie z. B. Ruptur (Implantatriss), Gel-Bleeding („Ausschwitzen“ geringer Mengen von Silikon) oder Verschiebung des Implantats erforderlich

Wieviel wiegt das Implantat?

Das Gewicht eines Implantats der Brust hängt von dessen Größe und Füllvolumen ab. Ein 250 cc Implantat, das mit 250 ccGel gefüllt ist, wiegt ungefähr 250 Gramm.

Werden die Silikonimplantate zu Dehnungsstreifen auf meinen Brüsten führen?

Das Einsetzen von Implantaten kann Dehnungsstreifen zur Folge haben, dies geschieht jedoch äußerst selten. Wenn Sie diesbezüglich besorgt sind, sollten Sie sich für eine kleinere Implantatgröße entscheiden, um die Dehnung der Haut minimal zu halten, oder wählen Sie ein anpassbaren Spectra Implantat, dem die Haut langsam im Laufe der Zeit gedehnt wird.

Welchen Einfluss hat Rauchen auf den Heilungsverlauf nach der Operation?

Rauchen führt zu einer Verengung der Blutgefäße, verringert die Durchblutung und den vom Blut zur Operationsstelle beförderten Sauerstoff. Das Gewebe benötigt diese Durchblutung und den vom Blut zugeführten Sauerstoff, um heilen zu können.
Wenn die Durchblutung verringert ist, heilt das Gewebe langsamer. Verschiedene Ärzte setzen unterschiedliche Zeitrahmen für das Nicht-Rauchen vor und nach der Operation für Patientinnen an. Unseres Wissens können das zwischen ein bis zwei und fünf Wochen vor und nach der Operation sein.

Werden meine Brüste ihre Empfindlichkeit verlieren?

Nach der Brustimplantation kann sich die Brustwarzenempfindlichkeit verändern. Das Gefühl in den Brustwarzen und der Brust kann zunehmen oder abnehmen. Die Veränderung reicht von Empfindungslosigkeit bis zu hochgradiger Empfindlichkeit und kann temporär oder permanent sein.

Sollte ich vor einer Brustimplantation mein Idealgewicht haben?

Sie sollten ungefähr Ihr Idealgewicht haben. Ein erheblicher Gewichtsverlust nach dem Einsetzen von Brustimplantaten könnte die Ergebnisse auf eine unerwünschte Weise verändern. Ptosis (Absacken) und eine Verringerung der Größe könnten die Folge sein. Eine beträchtliche Gewichtszunahme könnte zu einer Vergrößerung der Brust führen.

Ich bin über 50 Jahre alt? Bin ich zu alt, um Brustimplantate zu erhalten?

Ein allgemein guter Gesundheitszustand ist wichtig, nicht das Alter.

Was wird während einer Schwangerschaft entstehen?

Jede Frau ist ein Individuum und hat aus diesem Grund verschiedene Ergebnisse, ob vor oder nach einer Schwangerschaft. Ihre Brüste werden größer werden und alle die mit einer Schwangerschaft verbundenen normalen Änderungen durchlaufen. Das Ausmaß der Vergrößerung ist von Frau zu Frau verschieden und die Größe der Implantate wird hierbei auch ein Faktor sein.

Kann ich noch Stillen?

Viele Frauen mit Brustimplantaten haben ihre Säuglinge erfolgreich gestillt. Aktuelle Studien berichten, dass Frauen mit Brustimplantaten, seien es Gel- oder mit Kochsalzlösung gefüllte Implantate, keinen höheren Silikongehalt in der Muttermilch aufweisen als Frauen ohne Brustimplantate.*3
Brustimplantate können bei manchen Frauen jedoch die Fähigkeit zum Stillen beeinträchtigen.
Bei einigen Frauen tritt eine Mastitis, also eine Entzündung der Milchgänge, während dieser Zeit auf, was zu einer Kapselkontraktur führen kann. Werden beim ersten Auftreten dieser Symptome Antibiotika eingenommen, kann das Risiko dieses Problems auf ein Minimum herabgesetzt werden.

*3 Silicone Breast Implants and Breastfeeding, Cheston M. Berlin, Hershey Medical Center

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns!

Wir beraten Sie gerne persönlich und ausführlich. Sagen Sie uns, wann Sie Zeit haben.
Wenn Sie noch für heute einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie uns bitte direkt an.

Sie erreichen uns: Montags bis Freitags von 09-18 Uhr und Samstags von 09-16 Uhr.